Weltsparen Tagesgeld

Der Anlagemarktplatz WeltSparen bietet als Vermittler viele verschiedene Tagesgeldkonten an, die wir uns hier im Detail ansehen werden. Viele Anbieter bieten einen dauerhaften Zinssatz über 3,00% ohne künstliche Neukundenzinsen.

Tagesgeld bei WeltSparen mit bis zu 100 Euro Startguthaben >>>

Vorab: Das Tagesgeld von WeltSparen ist gut, sicher und sorgt für eine hohe Rendite.

Wie funktioniert WeltSparen?

WeltSparen ist ein Anlagemarktplatz bzw. Zinsbroker. Über nur eine Anmeldung erhält man Zugang zu verschiedensten Angeboten europäischer Banken im Bereich Festgeld und Tagesgeld. Somit muss man sich nicht bei vielen unterschiedlichen Banken registrieren, identifizieren oder ein Konto eröffnen.

Übersicht

BankZinssatzLand
   
BFF Bank3,50 %Italien (BBB)
Banca Progetto3,50%Italien (BBB)
Creditplus3,15%Deutschland (AAA)
Distingo Bank3,31%Frankreich (AA)
Qred Bank3,30%Schweden (AAA)
Nordax Bank3,30%Schweden (AAA)
Resurs Bank3,29%Schweden (AAA)
Collector Bank3,28%Schweden (AAA)
Alisa Bank3,26%Finnland (AA+)
Northmill Bank3,25%Schweden (AAA)
Klarna Bank3,25%Schweden (AAA)
Avida Finans3,25%Schweden (AAA)
InstaBank3,23%Norwegen (AAA)
Südtiroler Sparkasse3,22%Italien (BBB)
Morrow Bank3,21%Norwegen (AAA)
InBank3,20%Estland (AA-)
Holm Bank3,20%Estland (AA-)
BluOr Bank3,20%Lettland (A+)
Lea Bank3,19%Norwegen (AAA)
Nordiska Bank3,00%Schweden (AAA)
CKV Bank3,00%Belgien (AA)
HoistSparen2,95%Schweden (AAA)

Bestandskundenzinsen und Neukundenzinsen.

Alle Tagesgeld-Banken auf WeltSparen haben gemeinsam, dass sie nicht mit Neukundenzinsen oder Aktionszinsen werben, die dann automatisch in einen niedrigeren Bestandskundenzins umgewandelt werden. Den angegebenen Zinssatz (z.B. 3,40%) erhält man durchgängig, soweit keine Änderungen der Bank erfolgen.

Zinsänderungen beim Welt-Sparen Tagesgeld bewegen sich oft im Bereich 0,1% bzw. 0,2% und sind somit verkraftbar.

Tagesgeldkonto bei WeltSparen eröffnen >>>

Besonderheiten von WeltSparen-Tagesgeldangeboten

Mindesteinlage und Maximaleinlage

Eine Besonderheit ist, dass es oft sehr hohe Mindesteinlagen (Mindestbeträge) gibt, die man für ein Tagesgeldkonto einzahlen muss. Sind dies bei deutschen Banken oft nur 1 €, so kommt man hier oft auf 10.000 Euro und mehr.

 MindesteinlageMaximaleinlage
BFF Bank20.000 Euro100.000 Euro
Banca Progetto10.000 Euro100.000 Euro
Creditplus1 Euro1.000.000 Euro
Distingo Bank1 Euro100.000 Euro
Qred Bank1.000 Euro85.000 Euro
Nordax Bank2.000 Euro85.000 Euro
Resurs Bank500 Euro85.000 Euro
Collector Bank500 Euro85.000 Euro
Alisa Bank1.000 Euro100.000 Euro
Northmill Bank1 Euro85.000 Euro
Klarna Bank500 Euro85.000 Euro
Avida Finans1 Euro85.000 Euro
InstaBank100 Euro90.000 Euro
Südtiroler Sparkasse25.000 Euro100.000 Euro
Morrow Bank5.000 Euro100.000 Euro
InBank2.000 Euro100.000 Euro
Holm Bank5.000 Euro100.000 Euro
BluOr Bank1 Euro100.000 Euro
Lea Bank5.000 Euro100.000 Euro
Nordiska Bank1.000 Euro85.000 Euro
CKV Bank1.000 Euro100.000 Euro
HoistSparen1.000 Euro85.000 Euro

Zinsgutschriften beim WeltSparen Tagesgeld:

Die Zinsgutschriften erfolgen monatlich, vierteljährlich oder jährlich bzw. bei Auflösung des Tagesgeldes.

Tagesgeld in Schweden:

Schwedische Tagesgeld-Anbieter sind z.B. die Nordax Bank, Die Resurs Bank oder auch die Collector Bank. Hier gibt es hohe Tagesgeldzinsen, eine ausreichende Einlagensicherung und Mindesteinlagen, die sich zwischen 1 € und 2.000 € bewegen und somit zu verkraften sind.

Die Einlagensicherung ist in der Landeswährung schwedische Kronen definiert und beträgt 1.050.000 schwedische Kronen, was derzeit 93.000 Euro sind. Somit hat man ein Wechselkursrisiko (nur bei der Einlagensicherung, das Konto wird in Euro geführt), welches unserer Ansicht nach verkraftbar ist.

Tagesgeldkonto bei WeltSparen eröffnen >>>

Tagesgeld in Deutschland:

Seit kurzem bietet die CreditPlus-Bank über ihr „Wochenkonto“ Tagesgeld mit einer Verzinsung von 3,15% an. Als Anlagesumme kann man 1 € bis 1 Million Euro wählen. Zudem verfügt die CreditPlus als deutsche Bank über eine zusätzliche Einlagensicherung über den Bundesverband der deutsche Banken e.V.

Wir halten dieses Angebot für das beste Tagesgeld-Angebot bei WeltSparen.

Tagesgeld in Italien:

Die italienischen Banken BFF und Banca Progetto bieten mit 3,50% die höchsten Tagesgeldzinsen bei WeltSparen. Dennoch würden wir diese Angebote nicht als die Besten einstufen, denn die Mindesteinlage ist mit 10.000 Euro bzw. 20.000 Euro sehr hoch.

Zudem verfügt Italien nur über ein Rating von BBB.

Rein gesetzlich sind die Einlagen bis 100.000 Euro aber abgesichert.

Bei WeltSparen heisst es bei Banca Progetto, dass zusätzliche Einzahlungen und Verfügungen über Teilbeträge nicht möglich sind.

Man kann nur über die ganze Einlage verfügen. Das ist ungewöhnlich und entspricht nicht ganz dem Wesen von Tagesgeld.

Tagesgeld in Norwegen:

In Norwegen ist die Einlagensicherung in der Landeswährung norwegische Kronen definiert und beträgt 2 Millionen norwegische Kronen, was derzeit 174.000 Euro sind. Diese Einlagensicherung ist mehr als ausreichend.

Mindesteinlage bei norwegischem Tagesgeld ist zwischen 100 Euro und 5.000 Euro

Norwegen ist nicht in der EU, allerdings hat sich das Land dem europäischen Wirtschaftsraum angeschlossen und auch die Regeln für die Einlagensicherung übernommen.

Tagesgeld in Estland:

Die Einlagensicherung in Estland beträgt 100.000 Euro je Bankinstitut und Kunde. Die Zinssätze sind mit 3,20% ebenso im oberen Bereich

Tagesgeld in Frankreich:

Das einzige Tagesgeld-Angebot aus Frankreich kommt von der Distingo Bank. Sie bietet 3,29% Zinsen und verlangt keine Mindesteinlage. Auch dieses Tagesgeld-Angebot halten wir für sehr gut.

Tagesgeld in Lettland:

Die BluOr Bank in Lettland bietet mit 3,20% einen hohen Tagesgeldzins und verlangt nur eine Mindesteinlage von 1 Euro. Auch hier greift die EU-Einlagensicherung.

Als Besonderheit wird in Lettland eine Quellensteuer erhoben. Die Quellensteuer beträgt 20%, kann aber durch eine Ansässigkeitsbescheinigung auf 10% reduziert werden. Diese verbleibenden 10% sind in Deutschland voll anrechenbar.

Tagesgeldkonto bei WeltSparen eröffnen >>>

Tagesgeld in Belgien:

Belgien erhebt eine Quellensteuer von 30%. Diese kann man aber auf 0% reduzieren wenn man den Erklärungen im Steuerformular während der Kontoeröffnung zustimmt.

WeltSparen Tagesgeld und Steuern:

Bei vielen Banken kann man keinen Freistellungsauftrag einrichten. Ebenso führen die Banken keine Abgeltungssteuer an das deutsche Finanzamt ab. Man muss sich somit selbst darum kümmern, dass die Zinserträge dem Finanzamt über die Steuererklärung gemeldet werden.

Die Zinsauszahlung findet oft erst bei Auflösung statt. Dies kann Auswirkungen auf den Sparerpauschbetrag (Freibetrag) haben. Behält man sein Tagesgeld z.B. 1-2 Jahren und hat auf einmal eine Zinsgutschrift von 2.000 Euro oder mehr, so kann es sein, dass man seinen Steuerfreibetrag in jenem Jahr deutlich übersteigt.

Und in den Jahren zuvor „nicht ganz ausnutzt“. Dies sollte man unbedingt im Kopf haben.

WeltSparen Tagesgeld und Rendite

10.000 EuroCreditPlus Tagesgeld 3,15% (WeltSparen)Consorsbank Tagesgeld (3,75%)
1 Monat26,25 €31,25 €
3 Monate78,75 €93,75 €
6 Monate157,50 €165,25 €
9 Monate236,25 €190,66 €
12 Monate315,00 €216,14 €

Ergebnis vom Test:

Am Ende hat das WeltSparen-Tagesgeld (in dem Fall Creditplus) die Nase vorn. Dieses Szenario lässt sich aber für sämtliche WeltSparen-Banken durchspielen.

Neukundenzinsen sind hier = Bestandskundenzinsen. In diesem Beispiel hat zunächst die Consorsbank eine höhere Rendite, wechselt dann aber vom Neukundenzins (3,75%) auf den Bestandskundenzins von 1,00%.

Somit steht das WeltSparen-Tagesgeld bei längerer Anlagedauer immer besser da. Nach unserer Erfahrung legen viele Menschen ihr Tagesgeld sehr lange an (um eine maximale Verfügbarkeit über ihr Geld zu haben), darum ist dieser beständige Zins so wichtig.

Fazit:

WeltSparen bietet sehr gutes Tagesgeld an.

Wir persönlich würden zum deutschen Tagesgeld (CreditPlus) oder den schwedischen bzw. norwegischen Banken bei WeltSparen raten, denn hier gibt es keine hohen Mindesteinlagen.

Bei italienischen Banken haben wir den höchsten Zinssatz (3,50%), aber mit 10.000 und 20.000 Euro viel zu hohe Mindesteinlagen. Bei einer Bank dort muss man zudem „alles auflösen“ um auf das Geld zuzugreifen.

Tagesgeldkonto bei WeltSparen eröffnen >>>